2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | Aufnahme Presseverteiler

Pressemitteilung 23.11.2020

So geht sozialer Wohnungsbau auch!    

 

 Die österreichische Wohnbaugesellschaft Neue Heimat Tirol hat sich auf sozialen Wohnungsbau spezialisiert, im Bild die Passivhaus-Siedlung in Kufstein, Tirol. Die NHT realisiert auch Projekte, in denen die Bewohner lediglich fünf Euro Miete pro Quadratmeter zahlen. © NHT

Beim nächsten Passivhaus-Abend geht es um sozialen Wohnungsbau und darum, wie dieser energieeffizient und kostengünstig umgesetzt werden kann. Der Passivhaus-Abend am 25. November 2020 wird als Webinar angeboten. Privatleute sind ebenso herzlich zum kostenfreien Vortrag eingeladen wie Architekten und Planer.

Pressemitteilung

 


Pressemitteilung 19.11.2020

Lüftungsanlagen dringend empfohlen  

 

  Klassenräumen muss regelmäßig Frischluft zugeführt werden, um das Ansteckungsrisiko mit dem Coronavirus zu reduzieren. Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung, wie sie auch in Passivhaus-Schulen installiert sind, bedeuten dabei große Vorteile für Schüler und Lehrer. © Pixabay

Mit der kalten Jahreszeit richtet sich der Blick vermehrt auf die Schulen und die Frage, wie das Risiko einer Ansteckung mit dem Virus Sars-CoV-2 in Klassenräumen reduziert werden kann. Das Umweltbundesamt empfiehlt einen regelmäßigen und häufigen Luftaustausch: An Schulen, die nicht über eine Lüftungsanlage verfügen, soll dieser Luftaustausch durch die Fensterlüftung realisiert werden. Von mobilen Luftreinigungsgeräten als Ersatz für die Lüftung mit Frischluft rät das Umweltbundesamt explizit ab. Das Passivhaus Institut schließt sich dieser Empfehlung an und weist auf die Vorteile einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung hin.

Pressemitteilung

 


Pressemitteilung 29.10.2020

Im Trend: gesunder Wohnraum!  

 

 Dieses Passivhaus im niedersächsischen Bad Laer kann zu den Tagen der offenen Tür besucht werden. Weitere Informationen in der Projektdatenbank unter der ID 6147. © Daniela Sandfort

Nicht nur die Nachfrage nach Wohneigentum steigt stetig, auch das Bewusstsein für gesunden Wohnraum wächst. Wie Passivhäuser das Klima schützen und auch zur Wohngesundheit beitragen, das können Teilnehmer bei den Tagen der offenen Tür im Passivhaus Anfang November selbst erleben. Vom 6. bis 8. November 2020 laden Bewohner rund um den Globus dazu ein, ihre Passivhäuser zu besichtigen. Viele Angebote finden virtuell statt. Doch auch persönliche Besuche sind unter Wahrung der Hygiene- und Abstandsregeln möglich.

Pressemitteilung

 


Pressemitteilung 12.10.2020

Besser bauen als vorgeschrieben! 

 

 Im Passivhaus-Café trafen sich die Teilnehmer zum unterhaltsamen, virtuellen Netzwerken. © Passivhaus Institut

Der Abschlussapplaus fand im Chat statt: Darin drückten die Teilnehmer großes Lob für die 24. Internationale Passivhaustagung aus, die aufgrund der Corona-Pandemie zum ersten Mal im Online-Format stattfand. Rund um den Globus saßen in den vergangenen drei Wochen über 800 Teilnehmer unabhängig von Tages- und Nachtzeiten an den Bildschirmen, um die Vorträge zum energieeffizienten Bauen und Sanieren zu hören. Anschließend trafen sie sich im virtuellen Passivhaus-Café. Zwei wichtige Botschaften vermittelte die Tagung: Energieeffiziente Sanierungen müssen im großen Stil angegangen werden. Zudem sollen Bauwillige über die meist unzureichenden gesetzlichen Vorgaben beim Baustandard deutlich hinausgehen. Zum Abschluss gab das Passivhaus Institut bekannt, dass die 25. Internationale Passivhaustagung im Herbst 2021 in Wuppertal stattfinden wird

Pressemitteilung

 


Pressemitteilung 08.10.2020

Auf heißere Sommer vorbereiten

 

 Der Arbeitskreis kostengünstige Passivhäuser befasst sich in seiner nächsten Sitzung mit Gebäudekonzepten für heiße Sommer mit dem Schwerpunkt Nichtwohngebäude. Im Bild ein zertifiziertes Passivhaus-Verwaltungsgebäude der französischen Stadt Rouen. © Metropole Rouen Normandie; Architekt: Ferrier Marchetti Studio

An heißen Sommertagen sind Bewohner und Nutzer von Passivhäusern im Vorteil: Ein gutes Raumklima auch bei hohen Außentemperaturen wird bereits bei der Planung des Passivhaus-Gebäudes berücksichtigt. Das gilt für Wohnhäuser ebenso wie für Nichtwohngebäude. Für die Zukunft werden jedoch steigende Temperaturen und damit auch vermehrt Hitzeperioden prognostiziert. In seiner nächsten Sitzung am 4. November 2020 überprüft der Arbeitskreis kostengünstige Passivhäuser daher die Empfehlungen für die Sommerplanung in Nichtwohngebäuden auf ihre Zukunftsfähigkeit.

Pressemitteilung

 


Pressemitteilung 22.09.2020

Für Klimaschutz und Wohngesundheit!

 

 Prof. Wolfgang Feist erläuterte beim Eröffnungsplenum, dass energieeffiziente Gebäude ein unverzichtbarer Bestandteil für den globalen Klimaschutz sind. Zudem wirkten sie sich positiv auf die Wohngesundheit aus. © Passivhaus Institut

Die Premiere ist geglückt: Das Passivhaus Institut begrüßte die Teilnehmer der Internationalen Passivhaustagung zum ersten Mal nicht im vollbesetzten Saal, sondern vor ihren Bildschirmen. Trotz Zeitverschiebung waren Zuhörer rund um den Globus dem Eröffnungsplenum der Online-Tagung zugeschaltet. Prof. Wolfgang Feist erläuterte, dass energieeffiziente Gebäude ein unverzichtbarer Bestandteil für den globalen Klimaschutz sind. Zudem wirkten sie sich positiv auf die Wohngesundheit aus. Der Klimaforscher Prof. Stefan Rahmstorf verdeutlichte, dass Emissionen global schnell reduziert werden müssten. Tickets für die Tagung bis zum 8. Oktober 2020 können weiterhin erworben werden.

Pressemitteilung

 


Pressemitteilung 14.09.2020

Einfach energieeffizient entwerfen

 

 Um einfaches und zuverlässiges Entwerfen sowie die Energiebilanz eines Gebäudes geht es beim nächsten Passivhaus-Abend am Mittwoch, 16. September 2020.  © Monash University, grunconsunting

Mit der Energiebilanz eines Gebäudes befasst sich der nächste Passivhaus-Abend am Mittwoch, 16. September 2020 unter anderem. Corinna Geiger und Dragos Arnautu vom Passivhaus Institut erläutern dabei, was in der Energiebilanz steht und was die Heizlast sowie der Bedarf für Heizwärme und Primärenergie eines Hauses bedeuten. Sie erklären auch, wie diese Werte berechnet werden. Gerade für Passivhäuser ist dabei interessant, wie hoch der „passive" Anteil bei der Wärmeerzeugung ist. Zudem zeigen die Referenten, wie energieeffiziente Gebäude einfach und zuverlässig geplant werden. Dabei stellt das Passivhaus Institut das Planungsprogramm designPH vor, mit dem die Energiebilanz eines Gebäudes berechnet und optimiert werden kann.

Pressemitteilung

 


Pressemitteilung 10.09.2020

Wegweisend – damals wie heute

 

 Die 24. Internationale Passivhaustagung lädt zu 16 Online-Vortragsreihen, virtuellen Exkursionen, der Passivhaus-Fachausstellung sowie zum ausgiebigen Netzwerken ein. Für Kommunen gibt es u. a. den Online-Workshop zu kosteneffizientem und sozialem Wohnungsbau. © Visualisierung Heidelberg Convention Center; Degelo Architekten

Vor 30 Jahren begann in Darmstadt der Bau des weltweit ersten Passivhauses. Der Bauphysiker Wolfgang Feist hatte zuvor den Passivhaus-Standard entwickelt und setzte ab Herbst 1990 mit dem Bau des privaten Reihenhauskomplexes die Theorie in die Praxis um. Seitdem sind unzählige Gebäude im klimafreundlichen Passivhaus-Standard entstanden – rund um den Globus und in unterschiedlichen Klimaten. Aktuelle Projekte und Forschungsergebnisse werden bei der 24. Internationalen Passivhaustagung vom 20. September bis zum 8. Oktober 2020 vorgestellt. Das Passivhaus Institut nennt zehn gute Gründe für die Teilnahme an der Online-Tagung.

Pressemitteilung

 


Pressemitteilung 13.08.2020

Zertifizierung rückt immer näher

 

 Die Fortschritte beim Neubau des Klinikums Frankfurt Höchst sind deutlich sichtbar: Das Gerüst ist abgebaut, der Innenausbau des Pilotprojektes läuft auf Hochtouren. Aktuell freuen sich alle Beteiligten über die guten Ergebnisse des Luftdichtheitstests, der für die Zertifizierung des Gebäudes wichtig ist. © Klinikum Frankfurt Höchst

Ein weiterer Schritt Richtung Zertifizierung ist geschafft: Der Drucktest beim weltweit ersten Passivhaus-Krankenhaus in Frankfurt mit seinen 78.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche war äußerst erfolgreich. Das Passivhaus Institut in Darmstadt berät die Zentrale Errichtungsgesellschaft ZEG seit den ersten Planungen des Neubaus und ist auch mit der Zertifizierung dieses Pilotprojekts beauftragt. Im Vorfeld führte das Passivhaus Institut im Auftrag des Landes Hessen eine Grundlagenstudie zur Umsetzung des Passivhaus-Konzepts in Krankenhäusern durch.

Pressemitteilung

 


Pressemitteilung 23.07.2020

Nachhaltig bauen – auch im Zoo!


 Im Nürnberger Tiergarten ist aus dem Flußpferdehaus ein begehbares Terrarium geworden. Während der 24. Internationalen Passivhaustagung wird die Sanierung zum energieeffizienten Gebäude vorgestellt. © Tiergarten Nürnberg

Die Anmeldung für die 24. Internationalen Passivhaustagung mit dem Leitmotto „Passivhaus – Nachhaltig die Zukunft bauen“ ist freigeschaltet. Im Eröffnungsplenum der Tagung, die am 20. September 2020 beginnt und zum ersten Mal als Online-Veranstaltung angeboten wird, hält auch der Klimaforscher Professor Stefan Rahmstorf einen Vortrag. Anschließend finden über drei Wochen an jeweils zwei Tagen pro Woche Fachvorträge statt. Die Tagung endet am 8. Oktober 2020. Das Online-Format bietet die Möglichkeit, auch die Passivhaus-Fachausstellung für drei Wochen zu öffnen. Exkursionen zu interessanten Passivhaus-Projekten werden ebenfalls digital ermöglicht.

Pressemitteilung

 


Pressemitteilung 29.06.2020

Gratulation für das 1000. Zertifikat


 Gregory Godbout (l.) und Chris Chan von der Firma Rangate in den USA freuen sich über das Zertifikat für ihr Holzfenster Big House Wood Windows Operable. Zufällig war es das 1000. Zertifikat, das das  Passivhaus Institut ausgestellt hat. © Rangate

Über diese Erfolgsgeschichte freuen sich alle, die mit dem energieeffizienten Bauen und Sanieren zu tun haben: Das Passivhaus Institut übergab gerade das 1000. Zertifikat für eine Passivhaus-Komponente. Damit ist die Auswahl an qualitätsgeprüften Bauteilen erfreulich groß, viele Hersteller haben das Potential von Komponenten für energieeffiziente Gebäude erkannt. Beim Bau des weltweit ersten Passivhauses in Darmstadt vor knapp 30 Jahren war das noch ganz anders. Damals mussten die Bauherren eine dreifache Verglasung beim skeptischen Schreiner speziell in Auftrag geben.

Pressemitteilung

 


Pressemitteilung 04.06.2020

Dämmen oder lieber Strom erzeugen?


 Um Effizienzmaßnahmen am Gebäude geht es beim Passivhaus-Abend am 18. Juni 2020 ©   Passivhaus Institut

Beim nächsten Passivhaus-Abend am 18. Juni 2020 werden Effizienzmaßahmen am Gebäude genauer beleuchtet. Anhand konkreter Berechnungen zeigt das Passivhaus Institut, welche Investition welchen Effekt hat, welchen finanziellen Aufwand sie bedeutet und wie viel Energie tatsächlich eingespart werden kann. Zudem widmet sich das Passivhaus Institut zukunftsträchtigen Wärmeversorgungssystemen. Der Passivhaus-Abend wird als Webinar angeboten, Privatleute sind ebenso herzlich zum kostenfreien Online-Vortrag eingeladen wie Architekten und Planer.

Pressemitteilung

 


Pressemitteilung 28.05.2020

"Wir können das noch schaffen!"


 Prof. Wolfgang Feist stand in internationalen Pressekonferenzen Rede und Antwort. ©  Passivhaus Institut

„Wir können die Klimakrise noch aufhalten. Dazu müssen wir jetzt die richtigen Entscheidungen treffen und dann auch danach handeln“. Diese Aussage traf Prof. Wolfgang Feist gleich zu Beginn von Online-Pressegesprächen, die das Passivhaus Institut zusammen mit den Netzwerken IG Passivhaus, Passivhaus Austria und international Passive House Association angeboten hat. Der Gründer des Passivhaus Instituts wies dabei auch auf Parallelen zwischen der Coronakrise und der Klimakrise hin.

Pressemitteilung

 


Pressemitteilung 18.05.2020

Premiere für Internationale Passivhaustagung


 Die  24. Internationale Passivhaustagung wird im September 2020 als Online-Veranstaltung angeboten, wieder mit umfangreichem Programm. ©  Passivhaus Institut

Die 24. Internationale Passivhaustagung, die im September dieses Jahres in Berlin stattfinden sollte, wird den Umständen entsprechend als umfangreiche Online-Tagung angeboten. Vorträge, Workshops, Fachausstellung sowie Gebäudebesichtigungen, feste Bestandteile jeder Passivhaustagung, gehören auch diesmal zum Programm. Netzwerken unter den Teilnehmern wird ebenfalls virtuell ermöglicht.

Pressemitteilung

 


Pressemitteilung 09.04.2020

Beides! Nicht "entweder oder"!


 Die Passivhaus-Siedlung Kronsberg in Hannover hat als erste Klimaneutralität wirtschaftlich nachhaltig umgesetzt. Energieeffizienz und erneuerbare Energie lassen sich perfekt miteinander verbinden. © Passivhaus Institut

Diese Frage wird häufig gestellt: Soll das Gebäude energieeffizient sein oder besser erneuerbare Energie erzeugen? Die Antwort ist für Experten des energieeffizienten Bauens ganz klar: Es gibt kein „entweder oder“, sondern nur ein „sowohl als auch“! Beides ist wichtig! Das zeigt auch der Arbeitskreis kostengünstige Passivhäuser am 14. Mai 2020 auf. Die Veranstaltung trägt den Titel „Energieeffizienz und erneuerbare Energien: Zielkonflikt oder Synergie?" und wird als Webinar durchgeführt.

Pressemitteilung

 


Pressemiteilung 11.03.2020

Fenster – so wählen Sie das richtige!


 Ein gutes Fenster trägt nicht nur zur Energieeffizienz des Gebäudes, sondern auch zum Wohnkomfort der Bewohner bei. © Schuler

Ein gutes Fenster trägt nicht nur zur Energieeffizienz des Gebäudes, sondern auch zum Wohnkomfort der Bewohner bei. Bei einer Sanierung oder einem Neubau sollte Fenstern daher eine besondere Aufmerksamkeit zuteil werden. Beim nächsten Passivhaus-Abend stehen diese im Mittelpunkt. Die Referenten des Passivhaus Instituts erklären, welche Fenster Bauherren wählen sollten und warum. Zum Vortrag am Donnerstag, 26. März 2020 in Darmstadt sind Privatleute ebenso herzlich eingeladen wie Architekten und Planer.

Pressemitteilung

 


Pressemitteilung 28.01.2020

Dieser Einsatz zahlt sich aus!


 Der Neuen Heimat Tirol ist eine freundliche Atmosphäre der Gebäude sowie der Umgebung wichtig. Dafür wird wie hier in Kufstein bei allen Projekten des sozialen Wohnungsbaus ein Kunstwerk integriert. © NHT, Härting

Niedrige Nebenkosten für Heizung und Strom und gleichzeitig hoher Wohnkomfort: Der Arbeitskreis kostengünstige Passivhäuser widmete sich in seiner jüngsten Sitzung dem sozialen Wohnungsbau und der Frage, wie dieser kostengünstig und energieeffizient umgesetzt werden kann. Bei einer Exkursion dazu nahmen zahlreiche Teilnehmer das PassivhausSozialPlus in Darmstadt in Augenschein, ein bundesweites Modellprojekt für sozialen Wohnungsbau.

Pressemitteilung

 


Pressemitteilung 16.01.2020

Passivhäuser, die den Weg weisen


 <br />Hingucker in der Normandie: Das Verwaltungsgebäude in Rouen ist ein Passivhaus und zudem zertifiziert. Es könnte daher am Passive House Award 2020 teilnehmen. Die Verleihung des Architekturpreises findet auf der 24. Internationalen Passivhaustagung in Berlin statt.  © Metropole Rouen Normandie; Architekt: Ferrier Marchetti Studio

Um wegweisende Projekte des energieeffizienten Bauens auszuzeichnen, hat das Passivhaus Institut in Darmstadt den Passive House Award 2020 ausgelobt. Ein besonderes Augenmerk des Wettbewerbs liegt auf der Versorgung der Gebäude mit regenerativer Energie. Eine internationale und prominent besetzte Jury ermittelt die Sieger des Wettbewerbs. Die Preisverleihung findet während der 24. Internationalen Passivhaustagung in Berlin statt.

Pressemitteilung


info@ig-passivhaus.deInformations-Gemeinschaft Passivhaus Deutschland  
Netzwerk für Information, Qualität und Weiterbildung

Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutz