2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | Aufnahme Presseverteiler

Pressemitteilung 25.10.2018

Willkommen im Passivhaus!

  Dieses Siedlungshaus in Mönchengladbach aus den 1930er-Jahren haben die Eigentümer auf Passivhaus-Standard saniert. Die Gartenfassade ist nach der Sanierung nicht mehr wiederzuerkennen.  © bau grün!

Einfach so in das Haus anderer Leute hineinzuspazieren, genau das ist während der Tage der offenen Tür im Passivhaus ausdrücklich gewünscht. Bei der jährlich stattfindenden Veranstaltung öffnen Bewohner ganz unkompliziert ihre Passivhäuser und laden die Besucher dazu ein, sich vom erhöhten Wohnkomfort sowie der Energieeffizienz des Gebäudes selbst zu überzeugen. In diesem Jahr finden die Tage der offenen Tür im Passivhaus vom 9. bis zum 11. November 2018 statt. Und das wieder weltweit.

Pressemitteilung

 


Pressemitteilung 11.10.2018

China unterstützt den Klimaschutz

  Das Passivhaus Institut besuchte gerade die chinesische Bahnstadt in Gaobeidian. Die Wohnsiedlung wird 30 Hochhäuser und Mehrfamilienhäuser im Passivhaus-Standard umfassen. © Longfor

Im spanischen Bilbao steht das höchste Passivhaus-Hochhaus der Welt, in Frankfurt am Main wird das erste zertifizierte Passivhaus-Krankenhaus gebaut, im chinesischen Gaobeidian entsteht die größte Passivhaus-Siedlung der Welt: Mit Museen, Hotels, Schulen, Bürogebäuden und natürlich Wohngebäuden gibt es weltweit sehr viele Neubauten und Sanierungen im Passivhaus-Standard. Diesem globalen Aufbruch beim energieeffizienten Bauen und Sanieren trägt auch die 23. Internationale Passivhaustagung  Rechnung. Die Konferenz lädt 2019 alle Passivhaus-Interessenten nach China ein. Der Call for Papers hat begonnen.

Pressemitteilung

 


Pressemitteilung 03.08.2018

Passivhäuser bei Hitze innen kühler

  „Bei Hitze öffnen wir in unserem Passivhaus nachts die Fenster. Damit kühlt das Haus bis zum Morgen angenehm aus. Tagsüber sind natürlich die Jalousien geschlossen, damit die Wärme draußen bleibt“, erklären die Bewohner. © PHI

Passivhäuser können an heißen Sommertagen spürbar kühler sein als herkömmliche Gebäude. Die gute Wärmedämmung hält die Hitze draußen. Außerdem gibt es wirksame Strategien zur sommerlichen "passiven Nachtauskühlung". Ein angenehmes Sommerklima nachzuweisen ist auch eine der Anforderungen bei der Qualitätsprüfung zum zertifizierten Passivhaus. "Zahlreiche Beispiele aus der Praxis zeigen sehr deutlich, dass Passivhäuser auch in Hitzeperioden ein gutes und kühles Innenklima aufweisen. Allerdings ist dazu eine fachgerechte Planung unverzichtbar“, erklärt Zeno Bastian vom Passivhaus Institut.

Pressemitteilung

 


Pressemitteilung 28.06.2018

Erster Platz für Hochhaus Bolueta

  Bolueta im spanischen Bilbao ist mit 88 Metern derzeit das  weltweit höchste Passivhaus-Hochhaus.    © VArquitectos

Die Bauherren und Architekten hatten sich viel vorgenommen. Sie wollten mit Bolueta einen Passivhaus-Rekord aufstellen und gleichzeitig die Qualität des hocheffizienten Gebäudes mit einer Zertifizierung sicherstellen. Beides ist den Projektbeteiligten gelungen. Mit einer Höhe von 88 Metern ist Bolueta im spanischen Bilbao nun das höchste Passivhaus der Welt. Zudem bestätigt ein gerade ausgestelltes Zertifikat den hoch energieeffizienten Passivhaus-Standard. Dazu passt die aktuelle Veröffentlichung des Passivhaus Instituts: Ein Leitfaden für die Qualitätssicherung zur Gebäudezertifizierung.

Pressemitteilung

 


Pressemitteilung 22.03.2018

„Am Passivhaus führt kein Weg vorbei!“

  Energieeffizientes Bauen und Sanieren ist wirtschaftlich und bezahlbar, so die Redner bei der 22. Passivhaustagung in München.

Die Redner im vollbesetzten Saal in München machten eines unisono deutlich: An der Energieeffizienz liegt es definitiv nicht, dass die Baukosten in den vergangenen Jahren gestiegen sind. Dafür seien andere Parameter verantwortlich. Passend zum Schwerpunktthema der 22. Internationalen Passivhaustagung „Passivhaus – das lohnt sich!“ zeigten zahlreiche Referenten auf, dass energieeffizientes Bauen und Sanieren wirtschaftlich und bezahlbar ist. Zum Abschluss sorgte das Passivhaus Institut für eine Überraschung bei den über 1000 Teilnehmern: Die 23. Internationale Passivhaustagung findet 2019 in China statt.

Pressemitteilung

 


Pressemitteilung 10.03.2018

Passivhaustagung 2019 erstmals in China

  Die 23. Internationale Passivhaustagung findet am 21. und 22. September 2019 in Gaobeidian in China statt

Die nächste Internationale Passivhaustagung wird im September 2019  in China stattfinden. „Uns ist bewusst, dass diese Entscheidung überraschen mag. Doch China ist das Land, in dem aktuell und auch in den kommenden Dekaden die größten Neubauaktivitäten stattfinden. Jedes neue Gebäude bringt einen zusätzlichen Bedarf an Energie für Heizung und Kühlung mit sich. Daher ist es sehr erfreulich, dass es in China ernsthafte Anstrengungen für eine radikale Verbesserung der Energieeffizienz bei Gebäuden gibt. Das erhöht die Chancen, weltweit die Klimaschutzziele doch noch zu erreichen“, erklärte Prof. Wolfgang Feist.

Pressemitteilung

 


Pressemitteilung 27.02.2018

München, Manhattan und Mongolei

  Was Passivhaus-Bewohner wirklich denken? Das erzählen sie im Passivhaus-Forum im MOC Veranstaltungscenter. © Vallentin + Reichmann München macht es ganz umfangreich. Manhattan macht es. Und auch die Mongolei hat damit begonnen. Womit? Mit dem energieeffizienten Bauen im Passivhaus-Standard. An allen drei Orten gibt es beeindruckende Projekte, die beim Bauen und Sanieren auf höchste Energieeffizienz setzen. Das belegt die Internationale Passivhaustagung, die am 9. und 10. März 2018 in München stattfindet. Zeitgleich lädt die Passivhaus-Fachausstellung auch private Bauherren ins MOC Veranstaltungscenter ein. Eines der Themen dort: „Was Passivhaus-Bewohner wirklich denken!“.

Pressemitteilung

 


Pressemitteilung 09.02.2018

Rohbau der Passivhaus-Klinik steht

  Der Rohbau des Klinikums Frankfurt Höchst Anfang Februar 2018. © Klinikum Frankfurt Höchst Auf diese Baustelle schaut die Welt: Im Frankfurter Stadtteil Höchst entsteht derzeit das weltweit erste Krankenhaus im Passivhaus-Standard.  Der Rohbau der Klinik ist bereits fertiggestellt, aktuell läuft der Innenausbau auf Hochtouren. Abgeschlossen sein soll der Neubau der besonders energieeffizienten Klinik im nächsten Jahr. Vor der Inbetriebnahme ist ein mehrmonatiger Testbetrieb geplant. Das Passivhaus Institut in Darmstadt begleitet das Klinikum Frankfurt Höchst bereits seit den Planungen für den Neubau intensiv und setzt diese Beratung während der gesamten Bauarbeiten fort.

Pressemitteilung


info@ig-passivhaus.deInformations-Gemeinschaft Passivhaus Deutschland  
Netzwerk für Information, Qualität und Weiterbildung

Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutz