Eine starke Lobby für ein starkes Konzept

 

Das Passivhaus steht für gesundes und behagliches Wohnen mit höchster Energieeffizienz. Innerhalb von wenigen Jahren hat sich dieser Baustandard in Deutschland mit großer Geschwindigkeit verbreitet. Das erste Passivhaus wurde 1991 gebaut. Seitdem hat sich das Prinzip tausendfach bewährt, die Langzeiterfahrung belegt die Funktionalität. Passivhäuser können inzwischen weltweit und in allen Klimazonen realisiert werden.

Über 16.000 zertifizierte Wohneinheiten im Passivhaus-Standard mit einer zertifizierten Fläche von 1.600.000 m² (Stand 08/2017) zeigen die breite Umsetzung dieses erprobten Standards. Ein Teil dieser qualitätsgeprüften Beispiele sind in der Passivhaus-Datenbank enthalten, die über 4.000 Passivhäuser dokumentiert.

 

Es ist im Interesse aller, dass die hohe Qualität des Passivhaus-Standards auch in Zukunft gewahrt bleibt. Gleichzeitig muss die Verbreitung des Passivhaus-Standards in der Öffentlichkeit massiv unterstützt und vorangetrieben werden. Die IG Passivhaus will die Kräfte in diesem Bereich bündeln.

 

Auf dieser Basis ist die Informations-Gemeinschaft Passivhaus Deutschland als ein Kompetenz-Netzwerk von Passivhaus-Experten gegründet worden. Ihm gehören an: Architekten, Planer, Entwickler, Bauproduktanbieter, Wissenschaftler und Bauherren.
Unser Ziel ist die Förderung und Weiterverbreitung des Passivhaus-Konzeptes: durch Wissensvermittlung und Wissensaustausch sowie Vernetzung auf der Planer-Seite und durch Verbreitung von Informationen in der Öffentlichkeit, insbesondere bei Presse und Bauherren.

 

Die zentralen Aufgaben der IG Passivhaus werden vom Passivhaus Institut und von der Passivhaus Dienstleistung GmbH wahrgenommen. Diese garantieren die fachliche Kompetenz und die Unabhängigkeit der IG Passivhaus.